9

Dezember

2021

Funding for Female Founders

Expertinnen: Prof. Dr. Alexandra Wuttig (IUBH), Fabiola Hochkirchen (auxxo), Franziska Teubert (BDS), Tijen Onaran (GDW), Dr. Anna Christmann (B90/ Die Grünen), Dr. Kati Ernst (Ooia), Fränzi Kühne (TLGG), Dr. Tanja Emmerling (HTGF), Svenja Lassen (FIN) u.v.m.
Inhalt: Immer mehr Frauen gründen erfolgreiche Unternehmen und Start-ups. Dennoch liegt der Anteil von Gründerinnen in der Start-up-Szene derzeit nur bei knapp 16 %. Die Gründe sind vielfältig: Frauen gründen häufig stärker nachhaltig und gemeinwohlorientiert, während das Kapital zumeist in hochskalierbare High-Tech-Produkte und digitale Geschäftsmodelle fließt.
Frauen werden bei der Finanzierung ihrer Geschäftsideen noch immer mit Stereotypen konfrontiert. Insbesondere bei der Aufnahme von Fremd- und Wagniskapital zeigt sich, dass von Frauen geführte Gründungsvorhaben nicht nur viel seltener, sondern auch viel weniger Kapital erhalten als rein männliche Gründungsvorhaben, wie zuletzt auch der Female Founders Monitor 2020 deutlich gemacht hat.
Gemeinsam mit Gründerinnen und Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden sowie Politik möchten wir diskutieren, welche Barrieren bei der Finanzierung von Unternehmensgründungen für Frauen bestehen und gemeinsam Perspektiven und Handlungsempfehlungen entwickeln, um die bestehenden Strukturen aufzubrechen.

Zeit: 9. & 10.12., jeweils 9.30 - 15 Uhr

25to25 Partner werden